Fuchsien überwintern

Die nächste Saison wird vorbereitet
Antworten
Benutzeravatar
burkhard
Aktives Mitglied
Beiträge: 1224
Registriert: 04.05.2011, 12:19
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 861 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von burkhard »

nächstes Jahr wissen wir dann mehr! :)
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 10268
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 5021 Mal
Danksagung erhalten: 8432 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von Claudia »

Da bin ich auch gespannt, denn Styroporkisten verwende ich auch, aber quasi nur ohne Deckel. Für große Pflanzen die im Terrassenzelt stehen. Ich erinnere mich auch mal so einen Versuch gestartet zu haben. Aber ich kann mich beim besten Willen nicht mehr richtig erinnern was der Grund war warum ich die Sache nicht weiter verfolgte. Ich meine, ich hatte sie zu feucht eingewintert.
Du merkst, liebe Gabi, viel Worte meinerseits und wenig sinnvolle Information. :lol:
Lieben Gruß
Claudia
Bild
Gabi WS
Aktives Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 12.04.2019, 17:27
Hat sich bedankt: 3878 Mal
Danksagung erhalten: 1243 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von Gabi WS »

Claudia,
ich bin um jede Information und Erfahrung dankbar. Dass es zu feucht werden könnte, dachte ich mir auch schon. Auf alle Fälle nicht so feucht einlagern wie in der Erdmiete. Man kann ja öfter mal öffnen und reinschauen. Das ist ein Vorteil von der Styroporkiste in der Gartenhütte. Die in der Miete sind sich selbst überlassen und man hat -hier in Bayern- erst nach 5 Monaten wieder Überblick.
Ein Versuch ist es wert und wenn es schief geht, kann man wieder einkaufen!
Schönes Wochenende allen!
Gabi
Conny3
Aktives Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 21.08.2022, 11:39
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von Conny3 »

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage zu den winterharten Fuchsien. Ich decke sie immer vor dem Frost mit einer Erdschicht und dann mit Laub ab... Die letzten Jahre hatte ich immer Buchenlaub benutzt weil es eh in unseren Garten fällt. Da ich aber nun immer mehr Fuchsien habe, reicht das Laub des Baumes nicht mehr und ich muss mir noch anderes Laub besorgen. Kann ich hierfür jedes Laub verwenden? Hatte mir vorher gar nicht so die Gedanken darüber gemacht aber das Buchenlaub ist generell sehr trocken und ist im Frühjahr auch noch nicht verrottet. Ist das besser oder ist es egal wenn es dann über den Winter verotten würde? Könnte das nicht zu Schimmel führen? Was meint ihr bzw was benutzt ihr erfolgreich?

Viele Grüße Conny
Gabi WS
Aktives Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 12.04.2019, 17:27
Hat sich bedankt: 3878 Mal
Danksagung erhalten: 1243 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von Gabi WS »

Hallo Conny,
meine winterharten Fuchsien schneide ich bis handbreit über dem Boden (möglichst) nach dem ersten Frost ab, manchmal auch früher. Bei der Garten-Firma D....r kaufe ich feingehäckselten Rindenmulch in Bio-Qualität; ich denke da sollte man auf Qualität achten. Zuerst werden etwas Hornspäne um die Fuchsien eingearbeitet, dann eine bis zwei gute handvoll reife Komposterde, darüber den feinen Rindenmulch. Das sind dann richtige kleine Hügelchen, die ich noch mit Reisig abdecke, damit die Vögel nicht zuviel auseinanderscharren. Die Hornspäne zersetzen sich über den Winter und wenn ich im Frühjahr abdecke, sind schon Nährstoffe für den Neuaustrieb vorhanden. Den Tipp, im Herbst Hornspäne für Pfingstrosen einzuarbeiten bekam ich mal während einer Führung im Bot. Garten Nymphenburg. Also, ich habe gute Erfahrungen mit dieser Methode gemacht, sowohl bei Rosen, Pfingstrosen wie bei winterharten Fuchsien. Der feine Rindenmulch fängt Ende des Winters auch an, sich zu zersetzen und wird im Frühjahr einfach in unsere kiesige Erde eingearbeitet.
Mit dieser Schichtmethode ist auch schon öfter vorgekommen, wenn es nur kurze Frostperioden gab, dass die Fuchsien oberhalb der Erde an den alten Zweigen austrieben.
Wir haben Winterhärte 6a/6b. Bei Hergard im Donautal ist es schon um zwei Stufen milder. Ich denke, jeder muss für seine Klimaklasse einfach ausprobieren.
Sei froh, wenn das Buchenlaub trocken bleibt. Meine Miete kann ich nur mit Linden- und Ahornlaub abdecken, das leider sehr feucht wird. Es ging aber bisher gut. Gartennachbarin, die Gartenmeisterin ist, sagte: Auf keinen Fall Walnuss-Laub verwenden, zuviel Gerbsäure.
Viele Grüße, Gabi
Conny3
Aktives Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 21.08.2022, 11:39
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von Conny3 »

Vielen Dank liebe Gabi für deine Rückmeldung :) . Das mit der Hornspäne hab ich nun schon öfter gelesen. Wollte das eigentlich im Frühjahr einarbeiten wenn ich die Winterabdeckung ab mache. Hab ja noch etwas Zeit bis zum Frost mir das zu überlegen, ob doch schon eher.

Viele Grüße und ein schönes WE euch allen
Conny
Schneeberg
Aktives Mitglied
Beiträge: 647
Registriert: 30.10.2021, 18:43
Hat sich bedankt: 3512 Mal
Danksagung erhalten: 3265 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von Schneeberg »

Ich nehme jedes Laub im Garten zum abdecken, angefangen mit Apfel- und Birnenlaub, Eberesche, Flieder, Kastanien und auch Walnusslaub. Letzteres verrottet durch die Gerbstoffe sehr langsam, da ich aber eh immer versuche, meine Böden abzudecken stört mich das nicht wenn im Frühjahr noch Blätter liegen. Ich schneide meine Fuchsien größtenteils im Frühjahr zurück, da zwischen den Zweigen das Laub besser hält. Dieses Jahr habe ich noch einen Versuch gestartet und habe die Fuchsien mit Schafwolle eingepackt, bin gespannt.

Liebe Grüße Anja
NeriumOleander
Aktives Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 23.01.2011, 15:04
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von NeriumOleander »

Hallo zusammen

Ich habe seit 12 Jahren Fuchsien im Garten ausgepflanzt. Ich mache rein garnichts mit ihnen. Und trotzdem treiben sie jedes Jahr aufs Neue aus und sind sogar oft schöner als die Fuchsien in den Töpfen.
Im ersten Winter nach dem Auspflanzen ist es sicherlich ratsam die Erde um das Holz etwas anzuhäufen und mit etwas Laub oder Tannäste abzudecken. Danach werden die Pflanzen es gut ohne zusätzlichen Schutz /Aufwand schaffen. Sie haben grösstenteils Winter bis -15 °C überlebt. Einzelne nicht, vielleicht war es tatsächlich die Kälte, oder doch Wühlmäuse oder...... wie auch immer. Eine tote Pflanze ist ein guter Grund, eine neue anzuschaffen. :)

Grüsse
Rico
Ein altes chinesisches Sprichwort sagt:
-traue niemals alten chinesischen Sprichwörtern;D  

Mit besten Grüssen,

Rico  
Gabi WS
Aktives Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 12.04.2019, 17:27
Hat sich bedankt: 3878 Mal
Danksagung erhalten: 1243 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von Gabi WS »

In der Mediathek, Sendung "Schnittgut" vom 28.12.23 ab Minute 25 teilt Herr Volker R. seine positiven Erfahrungen mit Überwinterung der Fuchsien in Erdmiete mit. Er bezeichnet das Ergebnis besser als Überwinterung im Gewächshaus.
Viele Grüße, Gabi
Benutzeravatar
burkhard
Aktives Mitglied
Beiträge: 1224
Registriert: 04.05.2011, 12:19
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 861 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von burkhard »

Moin, mal ein paar Nachrichten aus dem Winterquartier.
Generell überwintert bei mir alles unbeheizt im GWH.
Bei leichtem Frost passiert Dank der Isolierverglasung auch nichts.
Erst wenn es ernst wird kommt der Gebläseheizer zum Einsatz.
Der wälzt um und hält es dann frostfrei.
Vor meinem Winterurlaub im KWT habe ich vorsichtshalber mal das Heizkabel unter meinen neueren Jungpflanzen aktiviert. Aber auch nur per Thermostat auf 12 Grad eingestellt.
IMG_20240209_121656.jpg
Kennt ihr bestimmt aus älteren Aufnahmen.
IMG_20240209_121707.jpg
Barock!!! mein größtes Sorgenkind lebt1 :no:
IMG_20240209_121729.jpg
Schöne von Giesing lebt! :) und will schon blühen.
IMG_20240209_121746.jpg
Miep hat's wohl auch geschafft! :)
So ein bisschen warme Füsse hat allen wohl gut getan. ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 5105
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 3730 Mal
Danksagung erhalten: 7545 Mal

Re: Fuchsien überwintern

Beitrag von merlin2008 »

Das läßt ja hoffen.Das sieht alles sehr gut aus.Ein wenig grün läßt die Laune gleich steigen.
Viele Grüße Edeltraud
Antworten